• Tageskarte Nr.572 vom 17 Apr 2012

    Tageskarte Nr.572

    Heute nacht war mein Schlaf reduziert unter einer halben Bettdecke. Das wirft die Frage auf, wie sich nun der anschließende Tag gestaltet.

    Last night my sleep was reduced under half a blanket. That brings up the question about how the following day would turn out.

  • Tageskarte Nr.571 vom 16 Apr 2012

    Tageskarte Nr.571

    Der Tag gestern war 15,8 cm länger als normalerweise. (wer will, kann ja nochmal nachmessen)

    Yesterday was 15.8 cm longer than usual. (if anybody wants to they can check.)

  • Tageskarte Nr.570 vom 30 Mar 2012

    Tageskarte Nr.570

    Wenn wir verreisen, möchte mein Mann, dass wir alle nur EIN Gepäckstück tragen. Prinzipiell find ich das ja gut.

    "I think we have it all now. What about you?” Whenever we go on a trip my husband wants us to take just ONE piece of luggage. In principle, I think it's a good idea.

  • Tageskarte Nr.569 vom 29 Mar 2012

    Tageskarte Nr.569

    Ich wäre auf Facebook ja gerne mit Humphrey Bogart befreundet, aber irgendwie bestätigt der mich nicht. Vielleicht sollte ich die Eierlöffel aus meinen Haaren nehmen.

    "Humphrey, where are youuuuuuu?” I'd like to be friends with Humphrey Bogart on Facebook, but somehow he doesn't recognize me. Maybe I should take the egg spoons out of my hair.

  • Tageskarte Nr.568 vom 28 Mar 2012

    Tageskarte Nr.568

    Über uns im Haus duscht jemand komisch. Nämlich nicht MORGENS oder ABENDS, sondern MITTAGS und um MITTERNACHT. (Ist eben alles nicht mehr so wie es früher einmal war.)

    In our apartment house somebody showers funny. Namely, not in the MORNING or EVENING, but at NOON and MIDNIGHT. (Things just aren't what they used to be).

  • Tageskarte Nr.567 vom 27 Mar 2012

    Tageskarte Nr.567

    Abgesehen davon, dass ich für jeden Wochentag eine andere Sonnenbrille hätte, fehlt mir jegliche Frühlingskompetenz.

    Besides the fact that I have different sunglasses for every day of the week, I'm lacking any kind of springtime competence.

  • Tageskarte Nr.566 vom 26 Mar 2012

    Tageskarte Nr.566

    Montags guck ich erstmal doof aus der Wäsche.

    The first thing I do in the morning is look stupid.

  • Tageskarte Nr.565 vom 23 Mar 2012

    Tageskarte Nr.565

    Manchmal fühlt man sich ja nicht so.

    "And now a lullaby, please." Sometimes you just don’t feel up to it.

  • Tageskarte Nr.564 vom 22 Mar 2012

    Tageskarte Nr.564

    An der Kasse bei Tengelmann werde ich immer gefragt, sammeln Sie Herzen. Wenn man fleißig Herzen sammelt, bekommt man unter Zuzahlung von 39 Euro 99 ein TOPFSET GESCHENKT. Nee Herzchen, also Töpfe hab ich genug.

    At the check-out counter at Tengelmann's they always ask me do you collect hearts. If you collect hearts diligently you get a free set of cooking pots for an extra payment of 39.99 Euros. No Sweetheart, pots I already have enough.

  • Tageskarte Nr.563 vom 21 Mar 2012

    Tageskarte Nr.563

    Im Hallenbad hat mich ein ignorantes Walross mit seiner Flosse angepaddelt. Ich hab mich nochmal umgedreht und mir sein Gesicht GANZ GENAU EINGPRÄGT.

  • Tageskarte Nr.562 vom 20 Mar 2012

    Tageskarte Nr.562

    Heute hat SEXMONSTER in 10 verschiedenen Sprachen meinen Blog kommentiert. SEXMONSTER gefallen meine Beiträge und es möchte sich gerne ausführlicher mit mir austauschen.

    Today SEX MONSTER commented on my blog in 10 different languages. SEX MONSTER likes my contributions and it would like to compare notes with me in more detail.

  • Tageskarte Nr.561 vom 19 Mar 2012

    Tageskarte Nr.561

    Heute lass ich lieber keinen rein. Mein Geist ist verstrubbelt.

    I'm not letting anybody in today. My mind is all dishevelled.

  • Tageskarte Nr.560 vom 16 Mar 2012

    Tageskarte Nr.560

    Mit Höhen muss ich aufpassen. Ab 10 Zentimetern über dem Boden befällt mich Schwindel. Fensterputzen muss also leider mein Mann.

    I have to be careful with heights. I get dizzy at 10 cm above the ground. So unfortunately my husband has to wash the windows.

  • Tageskarte Nr.559 vom 15 Mar 2012

    Tageskarte Nr.559

    Wenn morgens alle Arbeiten getan sind, guck ich zu wie die Post kommt.

    When all the morning chores are done, I watch for the mail to come.

  • Tageskarte Nr.558 vom 14 Mar 2012

    Tageskarte Nr.558

    Ich blieb standhaft. (das hat auch seine Nachteile)

    I was steadfast. (which can also have its disadvantages)

  • Tageskarte Nr.557 vom 13 Mar 2012

    Tageskarte Nr.557

    • Mama, hattet ihr früher einen CLUB?
    • Ja, bei uns hieß das BANDE.
    • Was habt ihr da so gemacht?
    • im Wald Verstecke gebaut, Leute beobachtet, beim Bauern Mais geklaut, rumgehangen, Blutsbrüderschaft,...
    • Iiiih BLUT! Das würd' ich nich' machen. Da können sich Bakterien übertragen!
    • Iiiih! Echt?

    • Mama, did you used to have a CLUB? -Yeah, we called it a GANG.

    • And what all did ya do?

    • We built hiding-places in the woods, we watched people, we stole corn from the farmer, we hung around, blood brotherhood...

    • eeee! BLOOD! I'd never do that. You could catch germs.

    • eeee! Really?

  • Tageskarte Nr.556 vom 12 Mar 2012

    Tageskarte Nr.556

    Ich glaube, 3-Gang-Wellness-Menue ist 3 x 1 Salatblatt. Dazu: 1 Glas heißes Quellwasser Danke. Ich bin well well

    I believe, a 3-course wellness-meal is 3 x 1 lettuce leaf. And to go along with it: 1 glass of spring water. Thanks, I'm well well.

  • Tageskarte Nr.555 vom 09 Mar 2012

    Tageskarte Nr.555

    Heute reise ich. Ihr könnt mich am Bahnhof treffen. Man erkennt mich leicht: ich habe KEINEN ROLLKOFFER.

  • Tageskarte Nr.554 vom 08 Mar 2012

    Tageskarte Nr.554

    Mein Sohn kam von irgendwoher zurück und sagte: Mama! GUT, dass du nicht mit warst! Du hättest dort Massenangst bekommen!

    FEAR My son came back from somewhere and said: Mama! THANK GOODNESS you weren't there! You'd have been in a mass panic.

  • Tageskarte Nr.553 vom 07 Mar 2012

    Tageskarte Nr.553

    Walter hat ein Buch geschenkt bekommen: "RAUSKOMMEN aus der Komfortzone!” Walter versucht jetzt zunächst einmal, aus dem Sessel raus zu kommen.

    Somebody gave Walter a book for a present: "Out of the comfort zone!” Now first of all Walter is trying to get out of his easy-chair.